W.A.S. GmbH |

W.A.S. News

IFAT 2018 - Ein Fazit

Die IFAT 2018 ist vorbei! mehr...

Prüfstellenzulassung

Unsere Zulassung als staatlich anerkannte Prüfstelle für Durchflussmesseinrichtungen und Drosselorgane wurde bis November 2022 verlängert.

Qualitätsmanagement

Seit April 2016 ist unser Qualitätsmanagementsystem nach der DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert.
mehr...

WBedien Update

In unserem Downloadbereich steht Ihnen ein Update unserer Terminalsoftware WBedien in der Version 1.60 zur Verfügung. mehr...

Überwachung von Entlastungsbauwerken

Für die von der neuen SüwVO Abw geforderte Überwachung aller Entlastungsbauwerke bieten wir sowohl geeignete Messsysteme als auch den passenden Rundum-Service an.

News-Archiv >>

Ultraschallhöhenstandssensor

Es wird unterschieden zwischen Luft- und Wasser-Ultraschallhöhenstandssensoren.
Ein Ultraschallhöhenstandssensor besteht im Wesentlichen aus einem piezoelektrischen Kristall, der ein elektrisches Signal in Schallenergie umwandelt. Zur Höhenstandsmessung wird eine Folge von Ultraschallsignalen bis zur reflektierenden Wasseroberfläche gesendet.
Die Laufzeit vom Senden bis zum Empfang des Echos ist direkt proportional zum Abstand zwischen dem Sensor und der Oberfläche.
Da die Laufzeit des Ultraschallsignals von der Temperatur des umgebenen Mediums abhängig ist, befindet sich im System zur Kompensation der Schalllaufzeit ein Temperatursensor. Direkte Sonneneinstrahlung sowie inhomogene Schichten zwischen Sensor und Oberfläche sind im Sinne der Messgenauigkeit zu vermeiden.
Anwendung finden Ultraschallhöhenstandssensoren (Luft) in Bauwerken mit Stromanschluss, während Ultraschallhöhenstandssensoren (Wasser) in Verbindung mit Kombisonden (Fließgeschwindigkeit und Wasserstand z.B. W.A.S. UFO) eingesetzt werden.